Donovaly
   Text    Wanderkarte    Wanderkarte 2    Google Wanderkarte


    Ein Gebirgsort (850 m) im Westteil von Nízke Tatry, im breiten Gebirgssattel an der Hauptverkehrsroute von Banská Bystrica nach Ružomberok gelegen. Die Ortschaft befindet sich im Naturschutzgebiet des Nationalparks in der Nähe des Nationalreservates von Ve¾ká Fatra und ist ein bedeutendes Zentrum für Sommer- und Wintertourismus.
    Schon im 17. Jahrhundert entstanden hier Köhlereien, Anfang des 18. Jahrhunderts wurde auf dem zum Bergbaugebiet von Banská Bystrica die Ortschaft Donovaly als administratives Zentrum der umliegenden Köhlereien (erste urkundliche Erwähnung 1710) gegründet. Die Einwohner befassten sich mit Wald- und Forstwirtschaft und arbeiteten in den Eisenwerken von Horehronie. Im 2. Weltkrieg war hier ein Zentrum der Partisanenbewegung und ein Zufluchtsort vor den deutschen Okkupatoren. Von hier zogen sie Richtung Osten durch den Gebirgssattel von Nízke Tatry.
    Der Ort verfügt über eine klassizistische Kirche aus dem Jahr 1825 mit der originalen Inneneinrichtung der Zeit sowie über Holzhäuser mit typischen Glasveranden und Kellern, die das Terrain ausgleichen.
    Die Ortschaft ist ein touristisches Zentrum für Sommer- und Wintersport. Hier findet man 11 km Schipisten, 25 km Rennstrecken, Sessellifte, Skilifte. Weiters sind Möglichkeiten für Bergwanderer und zur Erholung vorhanden.

LANDKARTEN:
    Slovensko  Slovensko (km)    Nízke Tatry    Nízke Tatry (detailná mapa)  Donovaly  Donovaly 2 

FOTOALBEN:
                                           










Zips | Gömör | Liptau | Oberes Grantal | Slowakisches Paradies | Hohe Tatra | Niedere Tatra | Belaer Tatra
Pieninen | Zipser Burg | Kirche des hl. Jakob | Burg ¼ubovòa | Krásna Hôrka | AquaCity | Bešeòová | Tatralandia | Vrbov | Vyšné Ružbachy